thumbnail of FdO14_d_WEBMit dem «Flâneur d’Or 2014 – Fussverkehrspreis Infrastruktur» prämiert Fussverkehr Schweiz Infrastrukturen, Wege und Plätze im öffentlichen Raum, die zum Flanieren einladen, sowie direkte, attraktive und sichere Fusswegverbindungen. Der Wettbewerb wird unterstützt vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) und weiteren Partnern. Prämiert werden Massnahmen, welche die Qualität, Attraktivität und Sicherheit des Zufussgehens erhöhen. Der nationale Wettbewerb, der zum achten Mal durchgeführt wird, honoriert die Anstrengungen von Gemeinden, Institutionen, Fachleuten und anderen engagierten Personen aus der ganzen Schweiz, die innovative und wirksame Projekte zu Gunsten der Fussgängerinnen und Fussgänger realisiert haben. Damit sollen Best Practice und Impulse zur Nachahmung vermittelt werden. Es winken eine Preissumme von CHF 10‘000.– sowie Auszeichnungen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden anlässlich einer nationalen Medienkonferenz bekannt gemacht. Die Medienpartner «Schweizer Gemeinde» und «archi» sowie die Architekturzeitschrift «Hochparterre» werden die Siegerprojekte prominent porträtieren.

Wettbewerbskategorien

Ausgezeichnet werden Projekte in den folgenden Kategorien:

  • Verkehrskonzepte und -planungen; Leitbilder
  • Fussgängerfreundliche Infrastrukturen auf Kantonsstrassen
  • Fussgängerfreundliche Infrastrukturen auf Gemeinde und Privatstrassen, Wegen und Plätzen
  • Schnittstellen zum öffentlichen Verkehr

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können Gemeinden, Planungs- und Ingenieurbüros, Organisationen und Unternehmen, Gruppen und Fachpersonen, die sich für die Attraktivität des Zufussgehens einsetzen. Die eingegebenen Projekte müssen umgesetzt, Konzepte und Leitbilder von den Behörden als verbindlich erklärt sein.

Bewertungskriterien

Die Jury bewertet die Eingaben nach folgenden Kriterien:

  • Qualität der Gestaltung und Attraktivität der Verbindung bzw. des öffentlichen Raumes
  • Sicherheit und Komfort für alle Zufussgehenden
  • Modellcharakter: Übertragbarkeit auf andere Gemeinden und Orte
  • Innovation: visionär, ideenreich, unkonventionell, ästhetisch
  • Vorgehensweise: Engagement der Beteiligten (Einbezug der Bevölkerung, Hartnäckigkeit, Mut)
  • Finanzen: Effizienz bezüglich der eingesetzten Mittel (Verhältnis zwischen Aufwand und Gewinn an Sicherheit und Attraktivität)

Preis

Die Jury verleiht für das wirkungsvollste Projekt die Auszeichnung «Flâneur d’Or 2014 – Fussverkehrspreis Infrastruktur» sowie einen Geldpreis in der Höhe von 10 000 Franken. Weitere Projekte, nach Möglichkeit mindestens eines in jeder Kategorie, erhalten eine Auszeichnung. Alle prämierten Projekte werden auf der Website www.flaneurdor.ch und in einer Publikation, die anlässlich der nationalen Preisverleihung veröffentlicht wird, vorgestellt.

Preisverleihung

Die Preisverleihung erfolgt im November 2014 im Rahmen eines nationalen Medienanlasses, an dem alle prämierten Eingaben vorgestellt werden.

Anmeldung

Bitte den nebenstehenden Anmeldetalon an «Fussverkehr Schweiz» senden.
Das Eingabedossier ist 1x auf Papier (Texte im Format A4, Pläne im Anhang) und 1x elektronisch (auf CD) einzureichen und muss folgende Punkte umfassen:

  • Projektbeschreibung (inkl. Kurzbeschrieb)
  • Genaue Bezeichnung der wichtigsten Beteiligten (Auftraggeber/Bauherrschaft; Auftragnehmer, Planungsteams etc.)
  • Chronik zur Planung und Realisierung, Kosten
  • Angaben, in welcher Weise die Anliegen von Menschen mit Behinderung einbezogen wurden
  • Planunterlagen (je nach Projekt Massstab 1:500 bis 1:25’000) und/oder Poster
  • Bildmaterial: Fotos, Dias oder Videos, wenn möglich Vorher- und Nachherzustand

Infrastrukturprojekte müssen abgeschlossen und in Betrieb, Konzepte, Planungen und Leitbilder von den entsprechenden Behörden als verbindlich erklärt worden sein.

Die Preisausschreibung ist auch unter www.flaneurdor.ch zu finden. Die Anmeldung kann auch auf diesem Weg erfolgen. Die Unterlagen sind in diesem Fall separat per Post einzureichen.

Einsendeschluss

Die Anmeldung und die Unterlagen müssen bis zum 30. April 2014 bei Fussverkehr Schweiz eintreffen.

Beratung und Unterstützung

Die Projekteingabe ist mit einem bescheidenen Aufwand verbunden. Bei Fragen oder Zeitproblemen für die Eingabe wenden Sie sich an «Fussverkehr Schweiz».

Pascal Regli
Fussverkehr Schweiz
043 488 40 37
flaneurdor(at)fussverkehr.ch
www.flaneurdor.ch

Organisation und Trägerschaft
Fussverkehr Schweiz
Bundesamt für Strassen ASTRA